Sustainability-min

Nachhaltigkeit

Unsere Gründungsunternehmen, La Poste und Swiss Post, waren ihrer Zeit in Sachen nachhaltiger Versand weit voraus.

Wir setzen dieses Erbe fort, indem wir Nachhaltigkeit zu einem wichtigen strategischen Fokus machen.
Wir ergreifen verantwortungsbewusste Maßnahmen, um unsere Auswirkungen auf die Natur zu minimieren –und unsere Kunden haben uns sehr geholfen.

 

Asendia kompensiert 100 % der CO2-Emissionen von internationalen Transporten, mit Ausnahme der ersten Meile (Abholung im Herkunftsland) und der letzten Meile (Zustellung im Zielland). Wir arbeiten überall auf der Welt hart daran, noch bessere Ergebnisse zu erreichen und auch weiterhin zu messen, zu reduzieren, zu kompensieren und zu beraten.
 
Unsere e-PAQ und Mail Lösungen für Frankreich und die Schweiz bilden das Highlight unseres nachhaltigen Angebots. In 2020 waren alle Waren, die direkt in das Netzwerk von La Poste eingespeist wurden (Direct Access), zu 100 % klimaneutral. In der Schweiz galt dasselbe für alle Postsendungen.Ab 2021 werden zudem auch alle Pakete, die in das Schweizer Postnetz integriert werden, zu 100 % CO2-frei sein. Das bedeutet, dass Asendia zwei große europäische E-Commerce Zieldestinationen, Frankreich und die Schweiz, mit komplett nachhaltigen Services bedient – e-PAQ und Mail.
 
 
Um mehr darüber zu erfahren, welche Rolle Nachhaltigkeit für Asendia spielt, schauen Sie sich folgendes Video an:

 

Möchten Sie wissen, wie Ihre Lieferungen nachhaltiger sein können?

 

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Sustainability Icon (Green) with Transparent Background

 

Ab 2021 werden alle Pakete, die in das Schweizer Postnetzwerk eingespeist werden, ebenfalls zu 100 % klimaneutral sein.

 

Wenn Sie mehr wissen möchten, dann fragen Sie uns einfach

Asendia Sustainability

Unsere Verpflichtungen

 Yellow_Line
 
Lieferanten

Wir wählen vorzugsweise Lieferanten aus, die unsere Nachhaltigkeitswerte teilen und zeigen können, dass sie mit ihrer Arbeitsweise etwas bewirken.

Kunden

Wir sind bestrebt, jede Dienstleistung mit nachhaltigen "Best-Practices" zu entwickeln. Das unterstützt unsere Kunden beim Ausbau eines umweltfreundlichen Businesses.

 
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Asendias Chief HR Officer erklärt uns, wie wir einer grünen Zukunft näherkommen.

 

Lesen Sie das vollständige Interview

19_Management_Barbara_Schielke-1

Ihr Beitrag zur Umwelt – was passiert damit?

Yellow_Line

La Poste hat alle Beiträge in ein Klimaschutzprojekt in der Schweiz (ökologischer Strom aus Biogas) sowie ein internationales Projekt (häusliche Biogasanlagen in Kambodscha) investiert.

Renewable Energy

Optimizing Energy

 Projekt: Ökologischer Strom aus Biogas, Schweiz

Dieses von der Swiss Post unterstützte Projekt verringert klimaschädliche Treibhausgase und regt zur Nutzung von erneuerbaren Energien für Elektrizität und Heizung an. Schweizer Bauernhöfe können nun dank spezieller Gasanlagen saubere Energie produzieren. Dafür wird Methan in versiegelten Tanks gesammelt und zum Betrieb einer Fernwärmeanlage genutzt.
Der hofeigene Dünger ist eine wertvolle Quelle für Biomasse, die durch dieses Projekt effizienter genutzt werden kann. Außerdem schafft das Projekt lokale und regionale Arbeitsplätze – der Mehrwert des Projekts kommt also der ländlichen Region zugute.

Projekt: Häusliche Biogasanlagen in Kambodscha

Durch die Nutzung von Biogas wird das immer seltener werdende Feuerholz ersetzt. Das verringert nicht nur die Abholzung, sondern auch die Emission von Treibhausgasen.

Biogas-Anlagen sind eine wertvolle Technologie: Dank ihnen können Familien in Kambodscha nun Gas und saubere Brennstoffe zur Beleuchtung und zum Kochen verwenden. Es entsteht kein Rauch in der Küche, gesundheitliche Probleme werden verringert und der in der Produktion entstehende, fruchtbare und ökologische Schlamm, kann in der Landwirtschaft verwendet werden.

Qualitätskontrolle: Gold Standard, Verified Emissions Reduction Certificate (GS VER)