Checkout im E-Commerce: Kunden wollen mehr Versandoptionen

15 Juni, 2018
18_DE_Blog_Checkout_E-Commerce.jpg

Früher boten Onlinehändler drei Optionen an: Standard-, Express- und Übernacht-Versand.

Der Onlinekäufer von heute wünscht sich jedoch mehr Flexibilität und eine größere Auswahl auf der Checkout-Seite. Wenn den Kunden mehrere Versandoptionen angeboten werden, verringert sich in den meisten Fällen nachweislich die Warenkorb-Abbruchrate. Verbraucher machen die Auswahl eines Onlineshops häufig von der Anzahl der verfügbaren Lieferoptionen abhängig. Onlinehändler, die über den Tellerrand hinausschauen und mehr als den Standard bieten, bereiten ihren Kunden letztendlich ein harmonischeres Einkaufserlebnis. Auf folgende Punkte kommt es bei der Checkout-Optimierung an:

Internationaler Versand spielt im Checkout eine wichtige Rolle

Der E-Commerce boomt und die Kunden von Onlineshops aller Art befinden sich nicht mehr nur in deren unmittelbarer Nachbarschaft, sondern auf der ganzen Welt. In der Tat wurden Anfang diesen Jahres Maßnahmen ergriffen, um dem Geoblocking in der EU ein Ende zu bereiten. Ganz konkret bedeutet dies, dass Verbraucher nun die Möglichkeit haben, in ausländischen Onlineshops einzukaufen, ohne aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit beziehungsweise ihres Wohnsitzes blockiert oder auf eine andere Website umgeleitet zu werden.

Auf dem globalen Markt von heute kann internationales Onlineshopping jedoch zu einem kostspieligen und umständlichen Unterfangen werden. Mehrkosten beim Versand, aber auch Sprachbarrieren und Währungsumrechnungen halten Käufer schnell davon ab, eine internationale Bestellung aufzugeben. Zudem sorgen sich grenzüberschreitende Onlinekäufer häufig um die Sicherheit ihrer Zahlungen, zumal die bevorzugten Zahlungsmethoden von Land zu Land variieren.

Für Onlinehändler ist es daher unerlässlich, diesen Kunden im Checkout die richtige internationale Versandlösung anzubieten. Zusätzliche Optionen wie bevorzugte und sichere Zahlungsmethoden, die Unterstützung der jeweiligen Landessprache und Landeswährung sowie weltweite Paketverfolgung sind weitere wichtige Faktoren, damit sich grenzüberschreitende Käufer gut aufgehoben fühlen. Ein vertrauter und bequemer Checkout-Prozess trägt im E-Commerce dazu bei, dass Ihre internationalen Kunden gerne zu Ihnen zurückzukehren.

Kostenfreie oder kostengünstige Lieferungen

Kunden, die ihre Produkte mit längerer Lieferzeit bestellen, erwarten in der Regel, dass ihnen verschiedene Versandoptionen angeboten werden – einschließlich kostenfreier oder kostenreduzierter Alternativen, bei denen die Zustellung innerhalb eines angemessenen Zeitraums erfolgt. Da der Onlineshop die Versandkosten ohnehin abdecken muss, kommt es bei inländischen Bestellungen häufiger vor, dass kostenfreie Lieferoptionen angeboten werden. Wichtig ist aber, sowohl inländischen als auch internationalen Kunden einen vergünstigten Versand anzubieten, wenn sie bereit sind, etwas länger auf ihr Paket zu warten.

Transparente Sendungsverfolgung

Verbraucher legen Wert darauf, nach dem Kaufabschluss im Onlineshop den Status ihrer Pakete zu verfolgen. In der neuesten IPC-Umfrage zum grenzüberschreitenden E-Commerce gaben 61 Prozent der Verbraucher an, ihre Bestellungen verfolgen zu können, gleichzeitig sahen sie im Paket-Tracking aber immer noch eine Schwachstelle. Für die Kundenzufriedenheit ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie Ihren Kunden genaue und zeitnahe Informationen zur Sendungsverfolgung zur Verfügung stellen.

Onlinekäufer im Allgemeinen und insbesondere Diejenigen, die bei internationalen Anbietern bestellen, möchten während des gesamten Versandprozesses darüber auf dem Laufenden gehalten werden, wo sich ihre Sendung aktuell befindet. Mit einem effizienten und benutzerfreundlichen System, das den Käufern die Möglichkeit bietet, ihre Sendung vom Versand bis zur Zustellung zu verfolgen, können Onlinehändler die Kundenzufriedenheit deutlich erhöhen: Kunden haben mehr Vertrauen in Onlineshops, wenn sie sich darauf verlassen können, dass sich ihre Lieferungen exakt nachverfolgen lassen.

Optionen für Retouren klar benennen

Bevor die meisten Käufer ihre Online-Bestellung abschließen, möchten sie die Gewissheit haben, dass sie die bestellten Artikel im Zweifelsfall zurückschicken können. Mit eindeutigen Angaben zur Regelung von Retouren beugen Sie Missverständnissen vor, die Sie unter Umständen Stammkunden kosten können. Beantworten Sie den Kunden Ihres Onlineshops Fragen wie diese: Wie kann ich mich im Fall einer Retoure mit Ihnen in Verbindung setzen? Erhalte ich eine Erstattung oder eine Gutschrift? Muss ich die Kosten der Retourensendung selbst übernehmen? Bei internationalen Kunden können Sie Ihre Chancen auf Wiederholungsgeschäfte mit einem unkomplizierten weltweiten Retourenprozess deutlich erhöhen.

Zufriedene Kunden im E-Commerce dank optimierten Checkout

Moderne Onlinekäufer erwarten also flexible Versandoptionen. Um mit Ihrer Marke besser auf die Wünsche dieser Kunden einzugehen und Ihr Geschäft sowohl auf lokaler als auch auf globaler Ebene auszubauen, ist es daher essenziell, dass Sie dies Ihren Kunden durch entsprechende Checkout-Optimierung ermöglichen. Ganz einfach: Jeder schätzt Flexibilität – vor allem bei den Lieferkosten. Wenn Onlinekäufer das Gefühl haben, dass sie Einfluss darauf nehmen können, wie und wann sie ihre Produkte erhalten, werden sie eher eine Bestellung abschließen. Dies wird sich unmittelbar für Sie bemerkbar machen – und zwar in einer Reduzierung der Warenkorb-Abbruchrate und Erhöhung der Kundenzufriedenheit und Kundenbindung.

Informieren Sie sich über unsere E-Commerce Lösungen und entdecken Sie, wie Asendia Ihr Unternehmen beim grenzüberschreitendem Wachstum unterstützen kann.

Hier Angebot anfordern