Schweiz: Mobiles E-Commerce legt deutlich zu

21 Juni, 2018
18_DE_Schweiz_mobiles_E-Commerce_legt_zu.jpg

Schweizer kaufen online immer öfter per Smartphone ein. Weniger wichtig sind ihnen Mobile Payment und die Zertifizierung von Online-Shops. Zu diesen Ergebnissen kommt das zum dritten Mal erhobene E-Commerce Stimmungsbarometer der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) und der Schweizerischen Post, die neben der französischen La Poste eine der Muttergesellschaften von Asendia ist.


In den vergangenen Jahren hat sich das Mobile E-Commerce in der Schweiz fast verdoppelt. Nutzten 2015 erst 17 Prozent der Befragten das Smartphone zum Einkaufen, waren es zwei Jahre später bereits 33 Prozent. Von denen, die das Smartphone nicht zum Online-Shopping einsetzen, gaben 63 Prozent als Grund an, dass ihnen die Darstellung der Produkte auf dem Display nicht groß genug ist.

Gratisversand ist für 82 Prozent wichtig

Wenn es um das Bezahlen im Internet geht, halten sich die Schweizer an die klassischen Zahlungsmittel. Am liebsten zahlen sie per Rechnung oder per Kreditkarte. Insgesamt ist 89 Prozent der Befragten eine „Zweckmäßige Bezahlabwicklung“ am wichtigsten. Dicht gefolgt vom Gratisversand, den 82 Prozent der Online-Shopper erwarten.

Kostenlose Retouren sind ein Muss

Heute wünschen sich rund 79 Prozent der Schweizer E-Commerce-Kunden eine kostenlose Rücksendemöglichkeit für bestellte Waren. „Dies ist umso erstaunlicher, da kostenlose Retouren in den vergangenen Jahren in der Schweiz nicht unbedingt zum Standard zählten“, sagt Oliver Schleiss, Sales Director bei Asendia Germany. „Deshalb sollten Unternehmen, insbesondere im internationalen E-Commerce von Deutschland in die Schweiz, die verschiedenen Retourenmöglichkeiten genau prüfen.“

Am wichtigsten sind den BefragtenKriterien wie „Zweckmäßige Bezahlabwicklung“ (89%) und „Gratisversand“ (82%).


Frühe Zustellung stärker gefragt

An Bedeutung verloren haben Shop-Zertifizierungen: 2015 waren sie für 83 Prozent der Befragten ein ausschlaggebendes Kriterium für den Onlinekauf – inzwischen halten dies nur noch 62 Prozent der E-Commerce-Kunden für wichtig. Mehr Bedeutung als früher hat die Zustellung in den Morgenstunden. So wünschen jetzt 23 Prozent der Online-Shopper die Zustellung morgens, während es 2015 erst 13 Prozent waren.

Medienkontakt

Lupin PR, Hartmut Wolf
Marbachweg 339, 60320 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 24 00 56-60

E-Mail: wolf@lupinpr.de